Konfliktanalyse Fuss-/Radverkehr und Wirkungskontrolle Gestaltungsmassnahme

Leistungen verkehrsteiner
  • Auswertung des Veloverkehrsaufkommens sowie der Anzahl querender Fussgänger (ausgewählte Zeiträume)
  • Qualitative Analyse der Verkehrsabläufe von über 200 Velodurchfahrten
  • Dokumentation guter und konflikthafter Begegnungen zwischen Zufussgehenden und Velofahrenden
  • Wirkungskontrolle der umgesetzten Massnahmen (analog Vorheranalyse)

Der Münsterhof in Zürich wurde vollständig umgestaltet und als grosse Platzfläche in die Fussgängerzone der Altstadt integriert. Anstelle von Parkplätzen wird ein Teil der Platzfläche im Sommer von den ansässigen Gastronomiebetrieben genutzt. Im Bereich der Waaggasse, die als Veloroute ausgewiesen ist kommt es regelmässig zu Konflikten zwischen Zufussgehenden und Velofahrenden. Betroffen sind in besonderer Weise die Gastronomiebetriebe aufgrund der Notwendigkeit der Querung der Waaggassse für Servicepersonal und Restaurantbesucher. Die verkehrsteiner AG wurde damit beauftragt, anhand einer videobasierten Kurzanalyse den Handlungsbedarf zu konkretisieren. Dabei konnte auf bestehende Aufnahmen zurückgegriffen werden, die im Sommer 2016 im Auftrag des Tiefbauamtes durchgeführt wurden.

Auf Basis der Analyseergebnisse wurde eine “subtile Sicherung” der Gebäudevorzone mittels roter Teppiche testweise vor den Eingängen des Restaurants und der Apotheke umgesetzt, um vor allem Konflikte mit querenden Zufussgehenden und Velofahrenden zu entschärfen. Zur Wirkungskontrolle der Massnahme wurde die Situation im Juli 2017 neuerlich mittels Videobeobachtung analysiert.