Videobasierte Analyse von Begegnungen

Leistungen verkehrsteiner
  • Videoanalyse der Begegnungen
  • Auswertung und Darstellung von ausgewählten Begegnungen
  • Ergebnisbericht mit Fotodokumentation der Begegnungen

In den Jahren 2015 bis 2016 wurde die Luzernstrasse (Kantonsstrasse Nr. 1431) auf der gesamten Länge von ca. 640m saniert bzw. umgestaltet. Dabei standen die Sanierung der Strassensubstanz und der Beleuchtung sowie die Verbesserung der Längsverbindung für den Fuss- und Radverkehr im Fokus.

Als Alternative zu einer provisorischen Längsmarkierung für Zufussgehende wurde im engen Innerortsbereich ein ca. 1m breiter, baulich abgetrennter Bereich für Zufussgehende geschaffen. Ziel der Analyse war es, Erkenntnisse über die Verkehrsabläufe insbesondere im Begegnungsfall zweier Fahrzeuge sowohl im Kurvenbereich als auch auf einem Streckenabschnitt (im Innerortsbereich) zu erhalten.

Im Rahmen der Analyse wurden die Videoaufnahmen ausgewertet und analysiert. Der Fokus lag auf Begegnungen im Fahrverkehr. Dabei wurden insbesondere die Fahrpositionen der in Richtung Osten fahrenden Fahrzeuge analysiert. Dies, um feststellen zu können, ob und wie häufig der baulich abgetrennte Bereich von Fahrzeugen befahren wird.

Die Ergebnisse der Videoanalyse wurden in einem Kurzbericht zusammengefasst und mit einer Fotodokumentation der Begegnungen ergänzt.