Videobasierte Analyse

Situationsplan des Strassenverlaufs mit Sofortmassnahmen
Leistungen verkehrsteiner
  • Videoaufnahmen des Strassenabschnittes
  • Ausarbeiten von Sofortmassnahmen
  • Darstellung Fotomontagen zu Veranschaulichung der Sofortmassnahmen
  • Präsentation der Resultate

Im Jahr 2014 wurde auf dem Gemeindegebiet Neuenegg der Bahnübergang (BUe) “Freiburghaus” neu gebaut. Die Strassenverbreiterung ist nicht beleuchtet. Die signalisierte Höchstgeschwindigkeit auf diesem Kantonsstrassenabschnitt beträgt 80 km/h.

Die Aufweitung der Kantonsstrasse hat dazu geführt, dass Fahrzeuglenkende, von Neuenegg kommend, während der Anfahrt auf die Aufweitung geradeaus auf die Gegenfahrbahn zufahren. Bei nicht angepasstem und unaufmerksamen Befahren der Strassenverbreiterung hat diese neue Verkehrssituation in der Vergangenheit zu mehreren verkehrsregelwidrigen und gefährlichen Manövern geführt.

Die Firma verkehrsteiner AG wurde deshalb gebeten, die Strassensituation auf Höhe des BUe Freiburghaus zu analysieren. Der Strassenabschnitt wurde mit Videofahrten aufgezeichnet. Dabei sollte die Strasse in beiden Richtungen mit unterschiedlichen Fahrgeschwindigkeiten festgehalten werden (50 km/h; 60 km/h; 80 km/h). Weiter wurden die Fahrten an einem Tag, in einer Nacht und bei schlechter Witterung (Nebel oder Regen und Dunkelheit) gemacht. Mit einer festinstallierten Videokamera wurde der vorherrschende Verkehr während einigen Stunden zusätzlich erfasst. Die Ergebnisse und mögliche Sofortmassnahmen wurden dem Auftraggeber an einer Sitzung präsentiert.