Mobilitätskonzept

Leistungen verkehrsteiner
  • Beschreibung Standort, Infrastruktur und Erschliessung
  • Erstellung Nutzungsprofile der neuen Halle (Tag, Abend, Wochenende, Veranstaltung)
  • Erstellung von Szenarien der Parkplatznachfrage
  • Berechnung Parkplatzangebot bei Normalbetrieb & Veranstaltung
  • Massnahmen & Konzepte zur Verkehrsbeeinflussung

Ausgangslage
Um dem akuten Mangel an Trainings- und Spielmöglichkeiten in Sporthallen der Region Bern zu begegnen, haben Exponenten aus dem Umfeld des Berner Handballs beschlossen, die Initiative für die Erstellung einer eigenen Sporthalle zu ergreifen. Die neue Halle soll ihrem Verein BSV Bern Muri sowie ihrer Stiftung Jugendförderung Berner Handball als Heimstätte für ihren Kurs-, Trainings- und Spielbetrieb dienen. Standort ist eine Reservefläche für Schul- und Sportanlagen im Moos gleich neben dem jetzigen Spielort, der Turnhalle der Schulanlage Moos.

Die Organe der BSV Bern Muri AG und der Stiftung Jugendförderung Berner Handball haben deshalb ein Konzept zur privatwirtschaftlichen Erstellung einer Ballsporthalle in Gümligen erarbeitet. Die Halle wurde von sven stucki architekten konzipiert.

Die verkehrsteiner AG wurde beauftragt ein Mobilitätskonzept, sowie ein Verkehrs- und Betriebskonzept zuhanden der Baubewilligung zu erstellen, welche u.a. folgende Ziele verfolgen:

  • keine gravierenden verkehrlichen Störungen im angrenzenden Quartier
  • Massnahmen die eine unterstützende Wirkung für den ÖV und Langsamverkehr darstellen und dazu beitragen, das motorisierte Verkehrsaufkommen zu reduzieren sind beschrieben und in die Wege geleitet
  • es steht ein Verkehrskonzept für die Veranstalterinnen und Veranstalter mit den notwendigen flankierenden Massnahmen zur Verfügung
  • der Parkplatzbedarf bei mittleren und großen Veranstaltungen ist gedeckt

Arbeiten
Nach der Beschreibung des Ist-Zustandes lag das Hauptaugenmerk des Mobilitätskonzeptes in der Erstellung eines Nutzungsprofiles der Ballsporthalle. Daraus folgend wurden die verkehrlichen Auswirkungen der unterschiedlichen Nutzungen beschrieben und die entsprechende Nachfrage nach Parkraum eruiert und vertraglich gesichert.

Produkt
Die Ergebnisse wurden in einem Bericht zusammengefasst und ein Übersichtsplan des Parkplatzangebotes je nach Nachfrageszenario gestaltet.