Wirkungsanalyse

Leistungen verkehrsteiner
  • Videoaufnahmen Sommer/Winter
  • Radarerhebungen Sommer/Winter
  • Analyse und Beurteilung Geschwindigkeit, Geometrie, Erkennbarkeit
  • Präsentation
  • Bericht

Im Herbst 2012 wurde im Rahmen des Radstreifenprojekts zwischen Cortébert und Sonceboz auf der Kantonsstrasse K30 eine Verkehrsinsel gebaut, welche als östliches Eingangsportal zur Ortschaft Cortébert dient. Mit der Konstruktion soll den Fahrzeuglenkenden klar signalisiert werden, dass sie in den Siedlungsbereich eintreten und dass das Geschwindigkeitsniveau entsprechend zu senken ist.

Das Tiefbauamt des Kantons Bern beauftragte darauf die verkehrsteiner AG mit der Durchführung einer Wirkungsanalyse von besagtem Eingangstor.

Ziel der Wirkungsanalyse war es, zu beurteilen, ob das Eingangstor seinen Zweck, nämlich die Geschwindigkeitsreduktion, erfüllt. Des Weiteren musste der Frage nachgegangen werden, ob sich die geometrische Ausgestaltung des Tores negativ auf die Fahrdynamik auswirkt und allenfalls eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmenden besteht. Zusätzlich waren noch die optische Wirkung und Erkennbarkeit des Eingangstores und die hierfür eingesetzten Mittel zu beurteilen. Vor allem eine Einschätzung zur Gestaltung der Inselmitte war von Interesse

Zur Beantwortung der oben gestellten Fragen wurden sowohl Videoaufnahmen, wie auch Radarmessungen durchgeführt.

Die Videoaufnahmen beschränkten sich auf den Bereich des Eingangstores. Es wurden sowohl der Zustand im Sommer bei trockenen Verhältnissen (15.7.2014), wie auch im Winter bei Schneefall und möglicher Schneeglätte (2.2.2015 – 5.2.2015) erhoben.

Parallel zu den Videoaufnahmen wurden während einer Woche Radarmessungen durchgeführt. Die Messungen wurden mit vier (Sommer) bzw. drei (Winter) Geräten realisiert, um den Geschwindigkeitsverlauf im Perimeter des Tores zu eruieren.

Im Sommer wurden zusätzlich zu den Messungen beim Eingangstor Cortébert Ost noch Vergleichsmessungen an zwei anderen Standorten durchgeführt. Zum einen wurde das Eingangstor in Court als Vergleich herangezogen, zum anderen wurde der Dorfeingang Cortébert West (ohne Eingangstor) gemessen.