Mobilitätskonzept

Leistungen verkehrsteiner
  • Co-Projektleitung
  • Unterstützung Erarbeitung Mobilitätskonzept
  • Massnahmenplanug
  • Organisation und Durchführung partizipativer Prozess

Im Hinblick auf die Herausforderungen bezüglich Mobilität und Identifikation der Mitarbeitenden von Agroscope Liebefeld mit dem geplanten Umzug nach Posieux, wollten der Staaatsrat des Kantons Freiburg sowie die Direktion von Agroscope die bestehenden Ansätze eines Mobilitätsmanagements in einem ausführlichen partizipativen Prozess weiterentwickeln. Zu diesem Zweck wurde die verkehrsteiner AG zusammen mit Transitec Ingenieure AG und IC Infraconsult AG gebeten ein Mobilitätskonzept zu erarbeiten.

Die Belegschaft der drei betroffenen Institutionen Agroscope Liebefeld (ILM), Agroscope Posieux (INT) und des landwirtschaftlichen Instituts des Kantons Freiburg (LIG) sollte möglichst umfassend in die Erarbeitung des Mobilitätskonzepts einbezogen werden. Mit dem Ziel hoher Transparenz und hoher Akzeptanz der Resultate, sowie des Umzugs als Ganzes, wurde ein mehrstufiger partizipativer Prozess initiiert.

Die verkehrsteiner AG war gemeinsam mit seinen Partnern nebst der Unterstützung bei der Erstellung des Mobilitätskonzepts vor allem für die Organisation des partizipativen Prozesses und die Durchführung von mehreren Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Methoden verantwortlich. Dazu gehörten die Durchführung von Gruppendiskussionen und die Moderation und Organisation von Forumsveranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmenden, sowie die gesamte Dokumentation des Prozesses. Der gesamte Prozess wurde zweisprachig (d/f) durchgeführt.

Der neue Campus Nutrition von Posieux-Grangeneuve bestehend aus dem landwirtschaftlichen Institut des Kantons Freiburg (LIG) und von Agroscope Liebefeld-Posieux verfügt dank des breitgefächerten Prozesses nun über ein konsolidiertes und koordiniertes Mobilitätskonzept für alle Standortsbenützende, welches bedarfsgerecht umgesetzt werden kann.