Die Spezialisten der verkehrsteiner AG unterstützen Sie bei der Bearbeitung verkehrsplanerischer Fragestellungen und der Entwicklung bedürfnisgerechter Mobilitätslösungen.

Unser Leistungsspektrum umfasst Beratungen, Analysen und Gutachten in Mobilitätsfragen. Zudem bieten wir Ihnen auch entsprechende Ideen und Lösungen an und begleiten bei Bedarf auch Ihre Planungs- und Realisierungsprozesse.

Wir sind interessiert an neuen Erkenntnissen und Zusammenhängen zum Thema Mobilität und bearbeiten entsprechende Forschungsprojekte. Wir sind zudem bestrebt, unser Wissen an alle Interessierte weiterzugeben.

titelbild
Neuer Forschungsbericht veröffentlicht

Grundlagen für die Dimensionierung von sicheren Veloverkehrsanlagen

 
September 2016

Schweizerischer Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute VSS

Grundlagen für die Dimensionierung von sicheren Veloverkehrsanlagen Der Forschungsbericht „Grundlagen für die Dimensionierung von sicheren Veloverkehrsanlagen“ ist veröffentlicht worden und ist ab sofort verfügbar unter: www.mobilityplattform.ch Eine Übersicht über die Arbeit ist hier zu finden: www.verkehrsteiner.ch

kreisverkehr-video-4
Tiefbauamt des Kantons Bern

Kreiselvideo

 
13.09.2016

Tiefbauamt des Kantons Bern

verkehrsteiner durfte für den im September 2016 veröffentlichten Newsletter «TBA update» der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern Highlights aus dem Erfahrungsschatz zum Thema «Kreisverkehr» zusammenstellen.

SVI Sichere Schulwege
SVI 2004/049 „Sichere Schulwege“

Gefahrenanalyse und Massnahmenplanung

 
2012 – 2016

SVI / ASTRA

Schweiz (Forschungsprojekt)

Das gemeinsam mit der Kontextplan AG bearbeitete und vor kurzem abgeschlossene Forschungsprojekt SVI 2004/049 „Sichere Schulwege“ liefert praxisbezogene Empfehlungen und Arbeitshilfen für die Analyse und Planung von Schulwegen mit Fokus auf die Gewährleistung der Verkehrssicherheit für Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren. Die Studie basiert auf dem Ansatz einer integralen, netzartigen Schulwegplanung, welche die spezifischen Verhaltensweisen von Kindern, die verkehrstechnischen Aspekte und die Prozessgestaltung berücksichtigt.